SRF News: Weniger Fernsehkonsum – dafür mehr zeitversetzte Nutzung

Die tägliche TV-Ration quasi im freien Fall.

Innert Jahresfrist 9 Minuten weniger TV bei den 15 – 29 jährigen. Je nach Saison sind das 10 oder mehr Prozent. Und weil es eben eine Mischrechnung ist, dürfte das noch wesentlich schneller werden. Ich wette, innerhalb dieser Altersgruppe ist die Differenz zwischen 15 und 29 gigantisch. Maximal nochmal 15 Jahre, dann ist das Medium wohl tot, oder komplett neu erfunden.

http://www.srf.ch/news/p/weniger-fernsehkonsum-dafuer-mehr-zeitversetzte-nutzung?ns_source=srf_app

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .